Google+ Twitter RSS-Feed

Falls Sie mir Daten wie Fotos, Texte oder andere Dateien anliefern sollten, finden Sie hier praktische Tipps zur korrekten Anlieferung, ohne dass noch übermäßige Kosten durch nachträgliche Korrekturen entstehen.

Bilddaten:

Farb- und Graustufenbilder wie Fotos etc. sollten im CMYK-Farbmodus angeliefert werden, die benötigte Ausgabegröße vorweisen können und eine Auflösung von ca. 300 dpi besitzen – Bilddaten aus dem Internet eignen sich in der Regel nicht zum Druck!

Strichzeichnungen sollten neben der korrekten Größe eine Auflösung von ca. 1.200 dpi besitzen.

Logos sollten als Vektordaten geliefert werden, sofern vorhanden. Dabei ist darauf zu achten, dass eventuell verwendete Schriften in Zeichenwege umgewandelt werden oder als Zeichensatzdatei beigefügt sind.

Die Daten sollten als TIFF, JPG (z. B. Farb- und Graustufenbilder, Strichzeichnungen) oder EPS (Vektordaten) angeliefert werden. Bei EPS-Daten ist darauf zu achten, dass Schriften nicht eingebettet werden und daher in Zeichenwege umgewandelt oder als Zeichensatzdatei beigelegt werden müssen. Freizustellende Motive müssen einen Beschneidungspfad enthalten.

Werden RGB-Bilddaten angeliefert, müssen diese für die Ausgabe in Printmedien in den CMYK-Farbmodus konvertiert werden, wodurch zusätzliche Kosten entstehen und es zudem zu Farbabweichungen kommen kann (siehe Tipps).

Offene Dateien:

Bei der Anlieferung von offenen Daten in den Programmen QuarkXpress, Adobe InDesign oder Illustrator beachten Sie bitte, dass alle Bilder eingebettet sind oder anbei liegen sowie alle zugehörigen Schriften entweder als Zeichensatzdatei beigefügt werden oder in Zeichenpfade umgewandelt sind.

Daten, die in Programmen wie MS-Word, Excel oder Powerpoint erstellt wurden, müssen für den Druck grundsätzlich aufbereitet werden. Solche Textprogramme verändern ihr Layout immer abhängig von der Druckereinstellung und den jeweils vorhandenen Schriftschnitten, dadurch sehen diese Dokumente nach dem Öffnen auf jedem Arbeitsplatz anders aus.

Durch Abspeichern der Datei als PDF bleibt das Layout erhalten. Daher sollte ein zusätzliches PDF zur Kontrolle angeliefert werden.

Bei der korrekte Erstellung von PDFs kann ich Ihnen gerne Hilfestellung bieten.
  

Geschlossene Dateien:

Die Daten können sowohl an einem PC als auch an einem Macintosh erstellt werden und sollten als EPS- oder PDF-Datei vorliegen. Dabei ist zu beachten, dass die Daten im CMYK-Modus vorliegen und dass alle Schriften in Zeichenpfade umgewandelt sind oder als Zeichensatzdatei beigelegt werden.
  

Datenübermittlung:

Daten von bis zu 30 MB können per E-Mail erfolgen. Sie haben auch die Möglichkeit, Dateien mittels FTP auf meinen Server zu laden, dazu fordern Sie bitte die entsprechenden Zugangsdaten bei mir an.